Back to Top

Evang.-Luth. Gemeinde Westheim - Philippuskirche

Westheim, Steppach, Hainhofen, Schlipsheim, Ottmarshausen

Musik

Musik


Musik spielt in der evangelischen Kirche eine große Rolle. In der Reformationszeit war das Singen wichtig. Luther hat dafür selbst Lieder gedichtet. Sie enthalten in aller kürze das Wichtigste des evangelischen Glaubens. Martin Luther wusste: Die Menschen prägen sich durch das Singen die neue Lehre gut ein. Die Lieder waren auch für den Gottesdienst von Bedeutung. Durch das Singen war die Gemeinde besonders aktiv an ihm beteiligt. Im Laufe der Zeit entstand eine vielfältige Kirchenmusik. Komponisten machten die evangelische Kirchenmusik in der ganzen Welt berühmt. Hervorzuheben ist Johann Sebastian Bach. Er lebte 1685 bis 1750 und schrieb viele Lieder und Konzerte speziell für die Kirche. Meistens begleitet die Orgel das Singen der Gesangbuchlieder im Gottesdienst. In vielen Gemeinden gibt es Posaunengruppen. Chöre haben in der evangelischen Kirche große Bedeutung. Oftmals werden neben alten Liedern und Chorälen auch moderne Lieder gesungen, zum Beispiel Gospels oder Gesänge der Gemeinschaft von Taizé.

Text und Grafik aus: „Evangelisch – was ist das?“,
Christian Butt, Calwer Verlag Stuttgart



Offner-Orgel

 

Offner-Orgel

Die Orgel unserer Philippuskirche ist 1984 durch die Fa. Offner in Kissing gebaut worden. Sie hat 17 Register auf 2 Manualen und Pedal, mechanische Traktur und Schleifladen. Bei vollem Werk erklingen ca. 1000 Pfeifen.

Die Disposition stammt von KMD Walther Haffner:
Im I. Manual (Hauptwerk): C - g"':
Gemshorn 8', Principal 4', Quint 2 2/3', Waldflöte 2', Terz 1 3/5', Mixtur 4fach 1 1/3', 
Schalmei 8' und Tremulant
Im II. Manual (Brustwerk = Schwellwerk): C - g"':
Gedackt 8', Rohrflöte 4', Oktav 2', Sifflöte 1 1/3', Oktävlein 1' und Tremulant
Im Pedal: C - f':
Subbaß 16', Oktavbaß 8', Gedacktbaß 8', Choralbaß 4',
Rauschpfeife 2'+1 1/3'
Koppeln: II - I, II - P, I - P
Aus der Vorgängerorgel der Fa. Steinmeyer, Oettingen, von 1939 stammen Gedackt und Subbaß.
Im Jahr 2001 ist die Orgel gründlich gereinigt und neu intoniert worden durch
Fa. Orgelbau Link, Giengen

Wir freuen uns über junge Leute, die Interesse am Orgelspiel haben. Mit Vorkenntnissen im Klavierspiel und Übungsfleiß kann das Orgelspielen erlernt werden. Die Bezirkskantoren des Dekanatsbezirks erteilen kostengünstigen Unterricht. Auskunft erteilt Frau Dekanatskantorin Elisabeth Kaiser (Tel. 0821/45017-460 - e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)



Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir zählen, wie viele "Surfer" die einzelnen Seiten besuchen. Um die neuen Datenschutzrichtlinien zu erfüllen, müssen wir Sie um Ihre Zustimmung für Cookies fragen.